Loras Tagebuch

Home sweet home

2 Kommentare

Street view-1

Veranda

 

Room 2-2

Room 2-1

 

Lounge 2

Lounge 1

Kitchen

 

Da ich immer besonders organisiert und panisch unterwegs bin, habe ich mich schon im April um ein Zimmer in Australien bemüht und hier seht ihr das wunderbare Ergebnis. Nein, die Wohnung (das Haus) liegt nicht am Meer, jedoch nur circa 20 Minuten per Bus entfernt. Ich habe einfach abgewogen, ob es sinnvoller ist jeden Tag circa 20 Minuten eher aufzustehen um rechtzeitig in der Uni zu kommen ODER lieber fantastische 20 Minuten länger schlafen, dafür aber etwas länger zum Meer zu brauchen.

Einer der Vorteile ist die Tatsache, dass wir eine Spülmaschine !!!! UND eine eigene Waschmaschine haben (purer Studentenluxus)! Ich habe nur 3 Mitbewohner und keine 147 mehr, die sich aufführen wie eine freigelassene Horde Affen und mein Zimmer ist fast so groß wie meine Wohnung hier. Die Wände in meiner neuen Behausung sind zwar noch etwas kahl, aber ich habe mir schon ein paar Ideen überlegt. WASHI-Tape ist hier das Zauberwort ! Werde einen guten Vorrat mitnehmen und dann mal zaubern, lasst euch überraschen.

Etwas Sorgen hingegen macht mir der Boden, erinnere ich mich doch noch nur zu gut aus meiner Aupair Zeit daran, wie viel Liebe und Pflege ein weißer Fließenboden braucht!

 

This gallery contains 9 photos